8 Besten Miele Wäschetrockner (August 2019)

Finden Sie die 8 besten Miele Wäschetrockner, die bei den Tests und den 709 Bewertungen am besten abgeschnitten haben.

Sortiere nach

Typ

  • Ablufttrockner (1)
  • Kondenstrockner (1)
  • Wärmepumpentrockner (6)

Marke

  • Miele(8)

Eigenschaften

  • Testsieger(1)
#1
Miele TWF500WP Miele TWF500WP
Wärmepumpentrockner
"Testsieger" - Stiftung Warentest 09/2018
(4.8) 157 Bewertungen
€ 1.089 € 999
98
#2
Miele TDB 230 WP Miele TDB 230 WP
Wärmepumpentrockner
(4.9) 154 Bewertungen
€ 869 € 799
97
#3
Miele TDA 150 C Miele TDA 150 C
Kondenstrockner
(4.6) 168 Bewertungen
€ 759 € 719
93
#4
Miele TCE 530 WP Miele TCE 530 WP
Wärmepumpentrockner
(4.7) 37 Bewertungen
€ 1.059 € 995
92
#5
Miele TDC130 WP Miele TDC130 WP
Wärmepumpentrockner
(4.7) 90 Bewertungen
€ 859
91
#6
Miele T 8703 Miele T 8703
Ablufttrockner
(4.7) 48 Bewertungen
€ 699 € 679
91
#7
Miele TDB110WP Miele TDB110WP
Wärmepumpentrockner
(4.2) 46 Bewertungen
€ 855 € 775
82
Miele TCJ690 WP Miele TCJ690 WP
Wärmepumpentrockner
(5.0) 9 Bewertungen
€ 1.599 € 1.499
Unsere Punktzahl geht von 0-100 und basiert auf Erfahrungsberichten von Benutzern und Experten.  
loading icon

Wie sind Ihre Erfahrungen mit Trocknern der Marke Miele?


79%

21%

Top Produkte Vergleich

Produktdaten

NameMiele TWF500WPMiele TDB 230 WPMiele TDA 150 CMiele TCE 530 WP
Noten 98/100 97/100 93/100 92/100
Bewertungen
(4.8)
157 Bewertungen
(4.9)
154 Bewertungen
(4.6)
168 Bewertungen
(4.7)
37 Bewertungen
Preis 999 € 799 € 719 € 995 €
Testresultate "Testsieger" - Stiftung Warentest 09/2018

Energieverbrauch

Energieeffizienzklasse
Jährlicher Energieverbrauch 171 kWh 211 kWh 494 kWh 171 kWh
Jährlicher Energiekosten € 51,3 € 63,3 € 148,2 € 51,3
Energiekosten pro Trocknen € 0,3 € 0,4 € 0,9 € 0,3

Leistung und Funktionen

Typ Kondensieren Kondensieren Kondensieren Kondensieren
Trocknungseffizienzklasse A A A A
Fassungsvermögen 8 kg 7 kg 7 kg 8 kg
Betriebsgeräusch 66 dB 66 dB 63 dB 64 dB

Funktionen

Wärmepumpentrockner
Sensor
Dampffunktion
Startzeitvorwahl
WiFi-Steuerung
Innenbeleuchtung

Maße & Gewicht

Höhe 85.0 cm 85.0 cm 85.0 cm 85.0 cm
Breite 60.0 cm 59.6 cm 59.5 cm 59.6 cm
Tiefe 64.0 cm 63.6 cm 58.0 cm 63.6 cm
Gewicht 60.0 kg 58.0 kg 50.0 kg 57.0 kg

Sich für den richtigen Miele Trockner entscheiden

Auf dem heutigen Markt gibt es eine solch reichhaltige Vielfalt an Trocknern, dass man leicht den Überblick verliert. Zudem es auch immer wieder neue Funktionen an den Geräten gibt und man sich nicht ganz einig darüber ist, für welches man sich jetzt entscheiden soll. Oder gar, ob man diese neuen Funktionen überhaupt braucht. Zumeist verwenden Hersteller auch spezifische Namen, worunter man sich nur wenig vorstellen kann. Ein weiterer Faktor ist der, dass es Anwender gibt, die ganz gerne eine ganz bestimmte Marke unterstützen möchten. Steht dieser Punkt zumindest schon einmal fest, bleibt noch die Wahl, für welches Modell man sich entscheiden soll. Gerade bei Trocknern gibt es eine große Auswahl, was technische Eigenschaften und weiteres betreffen. Daher möchten wir in diesem Ratgeber gerne einmal erläutern, worauf es beim Kauf des richtigen Miele Trockners ankommt. Außerdem geben wir weitere Tipps an die Hand, so dass man von dem Gerät möglichst lange etwas hat. Ferner geben wir Ratschläge, worauf beim Kauf sonst noch zu achten ist.

Die Miele & Cie. KG - Deutsches Unternehmen mit Sitz in Gütersloh

Zunächst einmal: Miele war stets für eine sehr hohe Qualität bekannt. Doch wie hat es das Unternehmen zu diesem Image geschafft. Gegründet wurde das Unternehmen am 1. Juli 1899, womit es mehr als 100 Jahre alt ist. Seinen Sitz in Gütersloh hat das Unternehmen jedoch nicht von Beginn an gehabt. Seine erste Basis hatte es im westfälischen Herzebrock, gegründet wurde es von Reinhard Zinkann und Carl Miele. Zunächst beschäftigte das Unternehmen elf Mitarbeiter, die in einer Korn- und Sägemühle die ersten Ergebnisse schufen. Zunächst standen Milchzentrifugen im Fokus, um 1900 kam die Herstellung von Buttermaschinen dazu.

Das kuriose: Auf der Basis einer Buttermaschine entwickelte Miele die erste Waschmaschine. Und das noch im selben Jahr.

Nach Gütersloh kam das Unternehmen schließlich im Jahr 1907, wo der Betrieb nunmehr so bekannt war, dass er 60 Mitarbeiter beschäftigen konnte. Das genutzte Fabrikgebäude war eine ehemalige Pumpenfabrik, wo der Hersteller im Jahr 1911 damit begann, Automobile herzustellen. So war Miele im Jahr 1914 zur größten Spezialfabrik Deutschlands herangewachsen, die bekannt für die Herstellung von Milchzentrifugen, Buttermaschinen sowie Mangel-, Wring- und Waschmaschinen war. Im Jahr 1916 kam ein Zweitwerk in Bielefeld dazu.

Im Bereich der Haushaltsgeräte entwickelte sich der Hersteller weiter und verkaufte ab 1927 Staubsauger, ab 1929 Geschirrspülmaschinen.

Aufschwung nach dem zweiten Weltkrieg

Während das Unternehmen während der Kriegszeit mit der Herstellung von Torpedos beschäftigt war, kam nach dem Krieg der Aufschwung. Zur damaligen Zeit waren insbesondere Haushaltsgeräte gefragt. Daher konnte sich das Unternehmen mit Geschirrspülern und Waschautomaten etablieren. Infolge dieses Aufschwungs nahm der Hersteller auch den Trockner mit ins Sortiment auf, der sich einer großen Beliebtheit erfreute. Zum aktuellen Sortiment des Herstellers gehören:

  • Backöfen
  • Kochfelder
  • Dunstabzugshauben
  • Kaffee-Vollautomaten
  • Kühl-, Gefrier- und Weinschränke
  • Geschirrspüler
  • Waschmaschinen
  • Trockner
  • Bügelgeräte
  • Staubsauger
  • Reinigungsprodukte
  • Zubehör

Heute hat das Unternehmen internationalen Bekanntheitsgrad und vertreibt seine Produkte innerhalb von 49 Ländern. Der größte Markt ist zwar nach wie vor in Deutschland angesiedelt, doch fertigen insgesamt zwölf weitere, europäisch verbreitete Werke deren Produkte. Acht davon befinden sich in Deutschland, dazu kommen je ein Werk in Österreich, Tschechien, Rumänien und China.

Außerdem hat Miele als Hersteller einige Tochtergesellschaften, die sich jedoch nicht zwingend mit der Herstellung von Haushaltsgeräten beschäftigen.

Unternehmen mit Familientradition - Auch heute noch!

Nachdem Rudolf Miele im Jahr 2004 verstarb, zog sich auch sein Geschäftspartner Peter Zinkann aus dem Unternehmen zurück. Gut nur, dass ihre Söhne das Geschäft übernahmen. Heute steht die Firma unter der Aufsicht von Markus Miele und Reinhard Zinkann junior, welche die Geschäftsführung inne haben. Das Unternehmen setzt ausschließlich auf die Form des Familienbetriebes. Denn nur so kann man sich darauf verlassen, dass sowohl Qualität als auch hohe Maßstäbe nach wie vor durchgesetzt werden können.

Leistung, Langlebigkeit, Bedienkomfort, Energieeffizienz, Design und Service sind das Credo des Herstellers, von dem es auch nicht abweicht. Das Leitmotto 'Immer besser' setzten bereits die Gründerväter durch, was bis heute noch immer eingehalten wird. So prägte es auch die gesamte Firmengeschichte, denn Miele stellte schon immer hohe Ansprüche an die Herstellung entsprechender Geräte.

Das Unternehmen propagiert Werte, die es in vielen Sparten heute schon nicht mehr gibt. Darunter auch das langfristige Denken, die Kontinuität in punkto Werte und Ziele sowie partnerschaftliches Verhalten gegenüber Kunden und Lieferanten wird in der Firma groß geschrieben. Dazu kommt eine mitarbeiterorientierte Unternehmens- und Führungskultur, welche die Philosophie der Firma maßgeblich macht.

Wie zu Beginn geschrieben: Miele ist ein Hersteller, der durch die Erfahrungen mit den Geräten prägt. Nicht umsonst ist Miele heutzutage eine Marke, die sich im Premiumsegment positionieren konnte und ihre Stellung zu verteidigen weiß.

Die Eigenschaften eines Miele Wäschetrockners

Was bei einem Trockner in erster Linie entscheidend beim Kauf ist, sind die Funktionen, die das Gerät aufweisen kann. Diese haben sich im Lauf der Zeit stark verändert, weswegen es interessant ist, sie einmal in einem Überblick zusammenzufassen. Wir stellen also nachfolgend einige der Funktionen vor, die ein Miele Wäschetrockner aufweisen kann, wobei hier nicht garantiert ist, dass auch jedes Gerät darüber verfügt. Allerdings kann man anhand der Liste schon einmal auswählen, was beim eigenen Trockner nicht fehlen sollte.

EcoDry Technologie

Diese Funktion trägt hauptsächlich zum energiesparen bei. Andere Systeme haben stets das Problem, dass während des Trocknens Flusen den Wärmetauscher zusetzen und somit mit der Zeit mehr Energie verbrauchen und nicht effizient trocknen. Bei den entsprechenden Miele-Geräten ist ein Filtersystem integriert, welches wartungsfrei ist. Der integrierte Wärmetauscher hält über mehrere Jahre hinweg den Energieverbrauch niedrig und sorgt gleichzeitig für eine geringere Laufzeit.

Perfect Dry

Diese Funktion gewährleistet, dass die Wäsche punktgenau getrocknet wird. Selbst wenn das Wasser besonders kalkhaltig ist. Oftmals kommt es leider bei vergleichbaren Geräten dazu, dass die Wäsche nach wie vor feucht aus dem Trockner kommt. Um zu gewährleisten, dass das nicht geschieht, sind in entsprechenden Miele-Geräten Sensoren integriert, die eine Restfeuchtemessung vornehmen. Anhand dieser lässt sich das Trockenergebnis beeinflussen. Das System stimmt die Trocknung auf den aktuellen Kalkgehalt des Wassers ab und erreicht somit immer den perfekten Trocknungsgrad.

FragranceDos

Jeder der bereits einen Trockner hatte, kennt das Problem, dass die Wäsche nach einer Weile nicht mehr wirklich frisch riecht. Das FragranceDos System in den Miele Trocknern verleihen der Wäsche einen besonderen Duft. Diese sind in kleinen Flakons enthalten, die mit dem Trockner kombiniert werden können. Auf diese Weise gelangt stets ein frischer und vor allem angenehmer Duft in die Wäsche, der bis zu 4 Wochen nach dem Trockenvorgang anhalten kann.

Intelligente Trommelreversierung

Dieses System sorgt dafür, dass innerhalb von gewissen Zeitabständen der Trockner die Drehrichtung der Trommel verändert. Diese Ausstattung gewährleistet, dass die Wäsche nicht immer nur in eine Richtung gedreht wird und somit Wäscheknäuel entstehen. Zudem wird mit dieser Funktion verhindert, dass sich in der Wäsche zu viele Knitterfalten bilden können.

Schontrommel

Die von Miele integrierten Trommeln besitzen eine besondere Wabenstruktur, die dafür sorgt, dass die Wäsche während des trocknens weiter nach oben gelangt. Auf diesem Weg zieht der warme Luftstrom länger durch die Wäsche, eine gleichmäßigere Trocknung ist möglich. Außerdem verfügt die Trommel über einzelne Vertiefungen, die dafür sorgen, dass hier ein Luftpolster geschaffen wird, auf dem die Wäsche praktisch schwebt. Somit wird die Wäsche insgesamt sehr viel schonender behandelt, es kommt zu weniger Knitterfalten und Schäden in der Wäsche werden vermieden.

Steam Finish

Bei Maschinen mit dieser Funktion ist es möglich, dass die Wäsche vor dem Ende des Programms dampfgeglättet wird. Hierzu gelangt fein versprühtes Wasser in die Schontrommel, die sich dann durch die Trocknungsluft erwärmt und durch die Textilfasern gleiten kann. Auf diesem Weg wird die Wäsche sichtbar geglättet und man hat hinterher kaum mehr Arbeit beim Bügeln. Bei vielen Wäschestücken ist das bügeln nach dem trocknen auch nicht mehr erforderlich.

Emaillierte Fronten

Miele ist einer der wenigen Hersteller, die ihre Trockner mit einer emaillierten Front ausstattet. Der Sinn und Zweck dieser Aktion liegt darin, dass eine solche Beschichtung besonders resistent gegen Korrosion, Säure, Kratzer und Laugen ist und daher besonders leicht zu reinigen ist. Außerdem bleibt das Gerät dank der Beschichtung viel länger farbecht als vergleichbare Geräte.

Geringer Geräuschpegel

Die Geräuschentwicklung ist bei der Wahl des richtigen Trockners ebenfalls ausschlaggebend. Miele stattet seine Geräte so aus, dass sie nur eine sehr geringe Geräuschentwicklung besitzen. Sie sind so konstruiert, dass Strömungs- und Schwingungsgeräusche extrem reduziert werden. Auf diese Weise stört sich niemand an der Tätigkeit des Gerätes. Außerdem gibt es Modelle, bei denen ein zusätzliches Spezialprogramm namens 'Extra leise' dafür sorgt, dass die Geräuschentwicklung noch einmal reduziert wird.

Beste Kondensationswirkung

Bei jedem Trockner ist die Kondensationswirkung einer der Punkte, die für oder gegen einen Kauf sprechen können. Die Dichtigkeit spielt daher eine sehr wichtige Rolle. Miele Wäschetrockner sind daher so konstruiert, dass sie einen sehr hohen Dichtigkeitswert aufweisen. Somit werden sie mit der höchsten Kondensationseffizienzklasse ausgezeichnet. Was das bedeutet, erläutern wir noch in einem späteren Abschnitt.

Leicht zugänglicher Flusenfilter

Während des Trocknens sondert die Wäsche auch immer ein gewisses Maß an Flusen ab. Werden diese nicht gesondert gesammelt, verstopfen sie irgendwann die Maschine und sorgen dafür, dass sie kaputt geht. Innerhalb von Miele Wäschetrocknern befindet sich daher ein intelligentes Flusensieb, mit dem man die lästigen Flusen ganz einfach entfernen kann. Ein weiteres Ärgernis: Beim Entnehmen der Wäsche kommt es häufig dazu, dass die Flusen sich auf der Wäsche wieder absetzen. Der in den Miele-Geräten integrierte Filter wird nach vorne entnommen, womit die Wäsche stets sauber bleibt und strikt von den Flusen getrennt bleibt.

Übersichtliches Display mit Zeitvorwahl

Auf dem Display der Miele Trockner sind sämtliche Einstellungen leicht abzulesen. Die Systeme verfügen teilweise auch über eine Zeitvorwahl, bei dem der Nutzer frei wählen kann, wann das Programm losgeht und wann es endet. Wer beispielsweise gerne nachts seine Wäsche trocknen möchte, kann diese Einstellungen nutzen. Ebenso leicht geht es, wenn man von der Arbeit heimkommen und seine Wäsche aus dem Trockner entnehmen möchte.

Trommelbeleuchtung und akustisches Signal

Für mehr Benutzerkomfort stehen eine Trommelbeleuchtung und ein akustisches Signal zur Verfügung. Ersteres erleichtert das Einfüllen der Wäsche, während Letzteres sich meldet, wenn der Trockenvorgang abgeschlossen ist. Die integrierte LED ist dabei äußerst wartungsfrei und leuchtet die Trommel während der Arbeit perfekt aus.

Energieeffizienzklasse

Auch dieser Faktor spielt beim ausgewählten Trockner immer eine bedeutende Rolle. Je nach Trocknersystem verfügen Miele Trockner über eine gute Energieeffizienzklasse. Die Wärmepumpentrockner sind mindestens mit A++ ausgezeichnet. Dies spart nicht nur Geld ein, sondern man trocknet seine Wäsche auch mit einem guten Gewissen.

Hochleistungsmotor - Verschleißfrei und sparsam

In jedem Miele Wäschetrockner ist ein ProfiEco Motor verbaut, der leistungsstark und verschleißfrei arbeitet. Es handelt sich dabei jeweils um einen Permanentmagnet-Motor, der einen höheren Wirkungsgrad besitzt und besonders sparsam arbeitet. Dementsprechend wird mit diesem Motor auch das Credo des Herstellers unterstützt: Die Geräte haben eine besonders lange Lebensdauer.

Weitere Tipps für den Kauf eines Miele Wäschetrockners

In den folgenden Abschnitten möchten wir dabei helfen, das richtige Modell zu finden. Hierzu nehmen wir verschiedene Kriterien unter die Lupe und geben Tipps, woran man sich sonst noch orientieren kann. Auf diesem Weg sollte es dann auf jeden Fall etwas einfacher sein, das richtige Gerät für den eigenen Bedarf zu finden.

Welche Dinge spielen beim Kauf eine übergeordnete Rolle?

Wenn man im Begriff ist, sich einen neuen Wäschetrockner zu kaufen, sollte man auf diverse Dinge achten. Manche Kriterien spielen hierbei eine übergeordnete Rolle und sind für viele entscheidend, wenn es um das richtige Modell geht. Allerdings ist es oftmals auch so, dass das eine für Person A besonders wichtig ist, während Person B darauf überhaupt keinen Wert legt. Mit zu diesen Kriterien können gehören:

  • Welche Form des Wäschetrockners soll es sein?
  • Mit wie viel Wäsche kann ich ihn beladen?
  • Welche Programme gibt es?
  • Verfügt das Gerät über Sonderfunktionen?
  • Wie hoch ist der Geräuschpegel?
  • Welche Kondensationswirkung hat es?
    • Welche Kondensationswirkung hat es?

    Im Vorfeld sollte sich demnach jeder erst einmal Gedanken darum machen, welche Erwartungen er an den Trockner stellt. Dementsprechend lässt sich die Liste der verfügbaren Geräte auch filtern. Zum Schluss kann man noch immer ein anderes Gerät nehmen und somit Kompromisse machen. Zunächst ist es jedoch wichtig, sich erst einmal klar darüber zu werden, wozu das Gerät in der Lage sein soll.

    Nachfolgend beleuchten wir einige Elemente noch etwas genauer, um Informationen zu vermitteln.

    Abluft-, Kondens- oder Wärmepumpentrockner?

    In seinem Sortiment führt Miele drei unterschiedliche Formen des Wäschetrockners:

    • Ablufttrockner
    • Kondenstrockner
    • Wärmepumpentrockner

    In erster Linie ist der Unterschied hauptsächlich anhand des Preises auszumachen. Der Ablufttrockner ist der günstigste, während der Wärmepumpentrockner das teuerste Modell darstellt. Allerdings sind auch die Unterschiede erheblich, wie wir nachfolgend einmal erläutern möchten. Fakt ist: Jeder Trockner arbeitet mit einem relativ ähnlichen Trocknungsprinzip. Lediglich im Aufbau als auch dem Sammeln des Wassers liegen maßgebliche Unterschiede.

    Ablufttrockner

    Der Ablufttrockner ist in erster Linie bekannt dafür, dass bei seiner Arbeit stets ein Schlauch aus dem Fenster hängt. Dies ist nicht nur erforderlich, um das Kondenswasser abzuleiten, sondern auch, weil die Kondensationswirkung ein Milieu im Zimmer schaffen kann, das sich anfühlt als sei man in einem Tropenwald. Die Geräte verursachen eine erhebliche Wärme und sondern Feuchtigkeit ab. Zudem ist es wichtig, diese Trockner nicht in der Nähe einer Wärmequelle aufzustellen, da sie andernfalls einen Unterdruck erzeugen, der Abgase erzeugt. Man muss also ständig ein Fenster dabei geöffnet haben. Zwar lässt sich mit dem passenden Zubehör eine Sammelstelle für das Wasser schaffen, doch das geöffnete Fenster ist zur Vermeidung des Unterdrucks erforderlich.

    Kondenstrockner

    Bei dieser Technologie ist ein zusätzlicher Kondensator integriert, der sich unterhalb der Wäsche befindet. Dort wird die erwärmte Luft abgekühlt und das Wasser abgeleitet. Derlei Geräte sind dazu in der Lage, die Feuchtigkeit in einem Behälter zu sammeln, oder aber direkt ins Abwasser zu leiten. Allerdings haben auch sie nach wie vor den Nachteil, dass sie eine relativ hohe Feuchtigkeit absondern und warm werden. Sie sind das Mittelding in Bezug auf die Technik der verfügbaren Trocknergeräte.

    Wärmepumpentrockner

    Die Technologie ist die gleiche wie beim Kondenstrockner. Auch hier wird das Wasser abgeleitet oder in einem Behälter gesammelt. Ein weiterer Unterschied ergibt sich jedoch in der Bauweise. Die Geräte sind so verdichtet, dass kaum Wärme als auch Feuchtigkeit austritt. Ein zusätzlicher Abluftschlauch ist bei diesen Geräten nicht erforderlich. Das einzige, was diese Geräte als Nachteil besitzen, ist dass sie oftmals etwas mehr Zeit brauchen als Kondens- oder Ablufttrockner. Diese Werte relativieren sich allerdings auch wieder, weil Wärmepumpentrockner grundsätzlich weniger Energie verbrauchen. Zudem besitzen die meisten Geräte entsprechende Programme, welche die Wäsche nicht übertrocknen. Hier geht die Temperatur grundsätzlich nicht höher als 60 Grad Celsius. Dies ist schonender für die Wäsche und lässt sie somit nicht einlaufen.

    Kondensationswirkung

    Diesen Punkt möchten wir noch einmal gesondert ansprechen. Wie in den vorhergehenden Abschnitten geklärt, erzeugt jede Technologie eine andere Menge an Feuchtigkeit oder Wärme während des Betriebes. Daher ist es beim Kauf umso wichtiger, auf die Kondensationswirkung zu achten. Auch diese ist, wie die Energieeffizienzklasse, in Form eines Labels angegeben. Je höher der Buchstabe, desto besser ist die Kondensationswirkung. Wobei Wärmepumpentrockner hierbei stets das bessere Label erhalten. Die schlechteste Kondensationswirkung ist hingegen beim Ablufttrockner zu finden.

    Typische Programme bei einem Wäschetrockner

    Jeder Trockner ist mit unterschiedlichen Programmen ausgestattet. Diese sind, was Zeit und Energieverbrauch angehen, sehr unterschiedlich. Trotzdem ist es immer empfehlenswert, einen Blick auf die Liste der verfügbaren Programme zu werfen, um festzustellen, ob die geforderten Möglichkeiten enthalten sind. Wir haben daher nachfolgend einmal eine Tabelle mit entsprechenden Trocknerprogrammen aufgeführt, die bei einem Miele-Gerät zu finden sind:

     

    StandardprogrammeSpezialprogrammeErgänzende Programme
    Automatic Plus

    Oberhemden

    Finish Wolle

    Feinwäsche

    Baumwoll Hygiene

    Jeans

    Outdoor

    Sportwäsche

    Express

    Finish Seide

    Imprägnieren

    Kopfkissen

    Schonglätten

    Welche Programme für einen selbst geeignet sind, hängt stark vom eigenen Lebensstil ab. Es gibt beispielsweise heutzutage nach wie vor noch Menschen, die keine Outdoorbekleidung in ihrem Kleiderschrank haben. Ebenso wenig waschen einige ihre Kopfkissen oder Bettdecken in der eigenen Waschmaschine, oder aber wollen sie nicht im Trockner trocknen. Daher ist es ganz sinnvoll, sich im Vorfeld Gedanken darum zu machen, welche Programme man von dem Trockner eigentlich erwartet.

    Beladungsvolumen

    Das Beladungsvolumen ist abhängig von der Anzahl der Personen im Haushalt. Das bedeutet, dass ein Single auch mit einer kleineren Menge sehr gut zurechtkommt, eine drei- oder vierköpfige Familie dagegen auf ein größeres Volumen zurückgreifen sollte. Die meisten Geräte von Miele sind mit einem Fassungsvermögen zwischen 5 und 9 Kilogramm ausgestattet. Wichtig ist, dass man auch in Betracht ziehen sollte, ausnahmsweise eine größere Menge Wäsche zu trocknen. Nämlich dann, wenn man beispielsweise Bettdecken oder Kopfkissen in die Maschine steckt. Hier zahlen sich 8 bis 9 Kilogramm in jedem Fall aus.

    Integrieren oder frei aufstellen?

    Die angebotenen Trocknermodelle unterstützen unterschiedliche Aufstellungsformen für das Gerät. So kann man beispielsweise eine Wasch-Trocken-Säule schaffen. Hierbei steht die Waschmaschine unten, der Trockner obenauf. Besonders bei kleineren Räumen ist diese Variante optimal. Eine andere Möglichkeit ist das Side-by-Side Prinzip, bei welcher Trockner und Waschmaschine nebeneinander stehen. Miele bietet außerdem die Möglichkeit an, einen speziellen Sockel zu integrieren. Damit erhöht man jedes Gerät um 30 Zentimeter. Dies macht die Bedienung ergonomischer und man hat alles schneller zur Hand. Wer hingegen das Gerät in der Küche aufstellen möchte, kann in jedem Fall eine Arbeitsplatte darüber befestigen. Allerdings sollte diese mindestens 85 Zentimeter Tiefe besitzen. Und je nach Modell ist auch der Unterbau möglich. Auch hier gilt eine Mindesttiefe von 82 bis 85 Zentimeter.

    Weitere Hilfestellungen zur Wahl des richtigen Wäschetrockners

    Nachdem man nun einigermaßen weiß, welche Funktionen das Gerät haben soll, welche Technik und auch, wo man es eventuell aufstellen möchte, hat man vielleicht schon ein Modell im Auge. Doch um der Gefahr zu entgehen, dass man hier mehr versprochen bekommt als man am Ende erhält, gibt es weitere Möglichkeiten, um seine Auswahl zu verfestigen, oder erneut auf die Suche zu gehen: Erfahrungsberichte und Internet-Tests!

    So ist eine Modellbewertung in unterschiedlichen Online-Shops immer eine gute Hilfestellung. Hier haben bereits Nutzer das Modell getestet und berichten von den typischen Erfahrungen, die sie damit gemacht haben. Neben den positiven Aspekten werden außerdem auch negative Merkmale aufgeführt, was man vom Hersteller selbstverständlich niemals bekommt. Anhand von diesen kann man für sich selbst abwägen, ob das gewählte Modell richtig oder falsch ist. Bei diesen Bewertungen ist es wichtig, Online-Shops zu wählen, in denen bereits eine große Menge an Bewertungen vorliegt. Denn hier werden unterschiedlichste Lebenssituationen geschildert, die eventuell sogar zur eigenen passen. Dank dieser Erfahrungsberichte ist es schließlich möglich, seine Entscheidung noch einmal zu überdenken, sofern nötig.

    Eine weitere Möglichkeit besteht darin, Online-Testberichte zu lesen. Ein großes Portal hierfür ist beispielsweise die Stiftung Warentest, die jährlich zahlreiche Modelle der unterschiedlichen Hersteller ausprobiert und bewertet. Allerdings gilt es hier eines zu bedenken: Die hier angeschlagenen Lebenssituationen müssen nicht immer mit der eigenen zusammenpassen. Dementsprechend kann ein negatives Urteil durchaus durch einen Faktor entstehen, der für einen selbst unerheblich ist. Daher sind derlei Tests wohl eher eine Richtlinie, welche die Entscheidung untermauern können, aber nicht ausschlaggebend sind.

    Fazit - Der Weg zum richtigen Trockner ist nicht schwer

    Jeder der vor der Aufgabe steht, sich einen neuen Wäschetrockner von Miele zu kaufen, wird vor die Entscheidung gestellt, welches Modell es werden soll. Hat man dieses jedoch erst einmal gefunden, ist es bedeutend leichter dank Bewertungen und Tests im Internet. Zuvor sollte man sich jedoch immer mit den Funktionen als auch sonstigen Eigenschaften des Gerätes beschäftigen. Denn nur so ist man am Ende genau im Bilde darüber, was die Geräte eigentlich können. Und dann ist es eigentlich nur noch ein kurzer Weg, bis das richtige Modell gefunden ist.

    Ist Miele die beste Trocknermarke?

    Welche Trocknermarke ist die beste? 80 Leute haben abgestimmt.
    Miele hat insgesamt 14 Stimmen, von denen 11 positiv und 3 negativ sind.

    Benutzer stimmen mit Ihnen überein!!
    #1

    82%

    18%
    Benutzer stimmen mit Ihnen überein!!
    #2

    79%

    21%
    Benutzer stimmen mit Ihnen überein!!
    #3

    83%

    17%
    Benutzer stimmen mit Ihnen überein!!
    #4

    63%

    38%
    Benutzer stimmen mit Ihnen überein!!
    #5

    80%

    20%
    Benutzer stimmen mit Ihnen überein!!
    #6

    75%

    25%
    Benutzer stimmen mit Ihnen überein!!
    #7

    75%

    25%
    Benutzer stimmen mit Ihnen überein!!
    #8

    67%

    33%
    Benutzer stimmen mit Ihnen überein!!
    #9

    33%

    67%
    Benutzer stimmen mit Ihnen überein!!
    #10

    33%

    67%
    Benutzer stimmen mit Ihnen überein!!
    #11

    33%

    67%
    Benutzer stimmen mit Ihnen überein!!
    #12

    50%

    50%
    Benutzer stimmen mit Ihnen überein!!
    #13

    50%

    50%
    Benutzer stimmen mit Ihnen überein!!
    #14

    0

    100%